Energie der Woche vom 2.7. bis 8.7.18

Buddha

Liebe Lichtwesen,

diese neue Woche beschenkt uns mit der wundersamen heilsamen Energie des Einfach-Sein-Könnens!

Das Einfach-Sein ist eine Verschmelzung von Raum und Zeit, von Vergangenheit und Zukunft, von oben und unten, von Anfang und Ende und von Licht und Schatten. In der Einheit allen Seins erfahren wir den einzig-artigen Augenblick in dem alles ist, alles war und immer sein wird. Keine Geburt und kein Tod. Ein Sein im völligen Bewusstsein. Frei jeglicher Zeit, die von Menschen gemacht und nur eine Illusion ist, um uns von uns selbst zu entfernen, von unserer wahren Göttlichkeit!

Ein Ankommen in unserem wahrhaftigen Sein schenkt uns Grenzenlosigkeit, Freiheit, inneren Frieden, Glückseligkeit und bedingungslose Liebe zu allem was ist, im Großen wie im Kleinen. Jeder Grashalm, jeder noch so kleinste Käfer, jedes Tier, jeder Baum, jede Pflanze, die Luft/Atmosphäre, die Sterne/Monden/Sonnen/Galaxien… Sie alle sind mit uns, sind ein Teil von uns und wir sind ein Teil von ihnen.

Wir können in dieser Energie wieder lernen, dass wir nichts tun müssen um „jemand“ zu sein, um gesehen, be-achtet und geliebt zu werden. Wir sind, wir waren und wir werden immer eine göttliche, freie und reine Seele sein, die ihre ganz individuellen Erfahrungen in der Raum-Zeit macht, immer verbunden mit ihrem Ursprung und mit allen Wesen. Alles existiert nur im Miteinander. Das Natur- und Tierreich weiß das und sie leben danach, im Augenblick und in der Gegenwart. Wir Menschen haben es nur vergessen, wir verleugnen dadurch unsere ureigene Wahrheit, da wir durch viele Generationen hinweg gelernt und auch übernommen haben, dass wir etwas tun müssen, damit wir jemand sind.

Erst wenn wir dieses oder jenes erreicht haben, an diesem oder jenem Ort waren, noch mehr materiellen Besitz haben, unser Äußeres für die vermeintliche Schönheit immer mehr verändern, was uns immer mehr von uns selbst entfernt…, erst dann werden wir gesehen, geachtet, geliebt. Doch das ist nur ein Trugschluss, eine Scheinwelt, eine Illusion, die es nicht gibt und uns nicht erfüllt. Wir fühlen uns trotz allem, was wir im Außen erreichen, innerlich immer leerer, unser Leben fühlt sich immer sinnloser an, und dann versuchen wir uns noch mehr abzulenken, ringen nach noch mehr Anerkennung und Aufmerksamkeit. 

Im Ankommen im Jetzt, in unserem Sein können wir uns selbst immer mehr annehmen, uns achten und lieben, so wie wir sind, ohne tun, nur sein. Dann hören wir wieder unsere innere Stimme, unser Herz, das uns führt und uns mitteilt, dass unser Tun uns nur erfüllt, wenn wir es im Einklang mit unserer Seele und mit allen Wesen tun. Einfach aus Freude, ohne Druck und Muss, völlig frei im Jetzt und Hier. Sein!

Von Herzen wünsche ich euch himmlische und wundervolle Momente im Ankommen und in der Anerkennung eures wahrhaftig göttlichen Seins. Erfahrt euch als reine Seelen, immer geliebt, genauso wie ihr seid. Habt den Mut diese bedingungslose Liebe in euch anzunehmen und zu spüren, wie sie euch nährt, euch erfüllt und euch nach Hause führt!

Alles Liebe, eure Sonmia.

Mandala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*