Energie der Woche vom 28.1. bis 3.2.19

LotusGnade

Liebe Wesen des Lichts,

die neue Woche empfängt uns mit dem wahren und universellen Strom der Gnade und des Segens!

Dieser Strom hüllt uns mit ultraviolettem Licht ein, löst alte Ketten und Fesseln von uns, an denen wir unbewusst noch festhalten, da wir Angst davor haben, los zu lassen und dadurch frei zu werden, frei zu sein. Wir haben das Gefühl, den Halt zu verlieren, einen vermeintlich äußeren Halt, der uns nur einengt und uns die Luft zum atmen nimmt. Den Halt, nach dem wir suchen, finden wir nur in uns selbst!

Die menschliche Gewohnheit, an allem fest zu halten, ist meist nur sehr schwer zu durchbrechen, doch dafür sind wir alle hier, diese Gewohnheiten aufzulösen und mit Hilfe dieser wundervollen Energie, die uns von Kuan Yin (Göttin der gütigen Liebe, der Gnade und des Segens) geschenkt wird, ist es möglich, diese Abhängigkeiten zu erkennen und zu transformieren. Wir alle haben viele tausende Leben gelebt, in denen wir Opfer und auch Täter waren. Alles was wir tun oder nicht tun, verlangt nach Ausgleich in der göttlichen Ordnung, auf allen Seins-Ebenen. Dies zeigt sich im Moment sehr deutlich überall auf diesem Planeten.

Eine Ausbeutung der Erde über viele Jahrzehnte hinweg, ohne ihr etwas dafür zurück zu geben, nur zu Nehmen ohne zu Geben, immer mehr, weiter, höher, schneller… wir überschreiten alle Grenzen so lange, bis ein Ausgleich unausweichlich ist. Wir gehen entgegen des Rhythmus der Natur, wir versuchen sie zu kontrollieren, ihr gewisse Maße aufzuzwingen und sie uns Untertan zu machen. Wir achten nicht auf die sanften Bewegungen und die unvergleichliche Schönheit dieses Planeten, der uns in jedem Moment begleitet und gerne mit uns leben und sein möchte. Die Erde „muss“ sich wehren, sie sagt „Stopp“, so geht es nicht mehr weiter, wir vernichten uns alle sonst selbst gegenseitig. Je mehr wir sie zerstören, desto mehr zerstören wir auch uns selbst, je mehr wir gegen unseren eigenen Rhythmus gehen, desto mehr verachten wir unsere eigene Schönheit und unser göttliches Sein, das in alles Wesen wohnt. Wir benutzen die Natur und die Tiere, als sei es völlig in Ordnung, als sei es die Realität. Doch das ist es nicht, jede Seele hat ein Recht auf ein schönes Leben, auf ein Leben ohne Angst und Tyrannei!

Hören wir auf, gegen uns selbst zu gehen, gegen unsere eigene wahre Natur, sondern lernen wir wieder, mit uns zu sein, in unserem eigenen Rhythmus, so ist das Balsam für unsere Seele und für alle Wesen hier auf der Erde, da nur in uns selbst eine Veränderung möglich ist, die Veränderungen auf der Welt bewirken. Kuan Yin unterstützt uns dabei, uns selbst wieder mit Liebe und Frieden zu begegnen, sie schenkt uns den göttlichen Segen und die reine Güte, die jede noch so verworrenen Situationen in unserem Leben ent-wirren auf auflösen können, damit wir unserer Göttlichkeit näher kommen und An-erkennen!

Von Herzen wünsche ich euch, spürt diesen wundervollen Strom der gütigen Liebe, der durch euch fließt, der jegliche Schwere, Leid und Ängste transformiert. Erkennt welch wunderschöne Wesen ihr selbst seid und alle Wesen hier auf der Erde sind und dass nur in gegenseitigen Respekt und Achtung des Anderen Frieden, Heilung und Liebe möglich ist!

In Liebe von den Sternen, eure Sonmia.

Fatima

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*