Energie der Woche vom 4.5. bis 10.5.20

GänseblümchenMitschöpfer 

Liebe Lichtwesen,

die Energie der neuen Woche erfüllt uns mit einer tiefen Freude, da wir erkennen und anerkennen, dass wir alle, die jetzt und hier auf dieser Erde inkarnieren, „Mitschöpfer“ einer neuen Erde, einer neuen Welt und Menschheit sind. Wir unterstützen durch unser Sein, unser lichtvolles Wesen, das wir nur mit unserem Herzen fühlen und sehen können, und indem wir immer mehr Werden, der/die wir wirklich sind! 

Im Moment mag es sich so anfühlen, als ob wir „nur“ kleine Lichter wären im großen Geschehen, wir keinen oder nur einen geringen Anteil an einer Veränderung beitragen können. Doch ist dies ein Glaubensmuster, das schon sehr lange und tief im Verstand der Menschen verhaftet ist, immer wieder weiter gegeben und übernommen wird. Wir lernen schon in sehr früher Kindheit unabhängig von unserem Gefühl unser Leben zu gestalten, wir definieren uns über unseren Körper, über unseren Verstand, nur über das, was wir mit den irdischen Augen sehen können. Alles darüber hinaus ist nicht existent. Dieses Verhaltensmuster hat die Menschheit sehr geprägt, klein gehalten und eine scheinbare Trennung dargestellt, worauf sich sehr viele Illusionen und Täuschungen aufgebaut haben, die die Wahrnehmungen negativ beeinflussen und uns an etwas „Glauben“ lassen, dessen Ursprung auf Basis der Schatten/des Egos liegt. Prägende Muster die uns noch beeinflussen wie Minderwertigkeitsgefühle- komplexe, Wertlosigkeit, Verachtung, Opfer und Täterverhalten…, wenn wir diese in uns wahrnehmen, sie annehmen als einen wichtigen Teil in uns und unserem Leben, da sie uns bis hierher begleitet haben, nehmen wir ihnen die Angst, übernehmen wir selbst wieder Verantwortung für all unser Sein und Tun, für alles was war und sein wird, und können dadurch diesen „Bann“ brechen, der uns so lange unsere Macht genommen, uns manipuliert und uns in Illusionen gepresst hat. 

Sonne

Wir erkennen, dass wir selbst unser Leben beeinflussen können, auch wenn dies erst nach und nach möglich sein wird in den kommenden Jahren. Doch dafür sind wir alle hier, zum lernen im Miteinander, Voneinander, mit uns und von uns selbst. In uns liegt alles was wir brauchen, in uns liegt die Schöpfung, die wir seit unserem Ursprung in uns tragen und wir uns sehr weit entfernt hatten. In den Frequenzen und Energieströmen, die jetzt auf der Erde wirken, wird unser aller Leben quasi „auf den Kopf“ gestellt, damit wir unser Wesen, mit allem was wir denken, was wir fühlen, was wir aus-sprechen und alles was wir tun, von verschiedenen Seiten und Sichtweisen beleuchten und uns selbst immer fragen können, ob all dies noch mit uns übereinstimmt, ob diese Verhaltensmuster mit unserem Herzen, mit unserem Licht schwingen oder eher sogar dagegen. Unser Verstand wird versuchen, uns davon abzuhalten, indem er uns einredet, es sei viel zu anstrengend, es lohnt sich nicht und wird uns immer wieder in unsere gewohnten Muster bringen. Das erfordert einfach etwas Übung, Vertrauen und auch Mut, unserem Weg des Herzens zu folgen und unser gesamtes Sein zum Licht auszurichten, unser gesamtes Denken und Fühlen zu verwandeln und nur das aussprechen und äußern, was wir wirklich in uns spüren. Alles was wir aussenden, hat Auswirkung auf uns selbst und auf das große Ganze. 

Anerkennen wir uns selbst als Mitschöpfer, damit das Licht der Sonne in unser Herz strömen und unser aller Sein erleuchten kann!

Sonnenblume

Von Herzen wünsche ich euch eine schöpferische Woche, die euch bewusst macht, welche Illusionen und Manipulationen euch selbst noch beeinflussen, die euch von euch entfernen, euch auslaugen und ermüden. Da sie so viel Energie verbrauchen, dass oft für das wahre Er-leben wenig bis keine Energie mehr übrig ist. Fokussiert euch immer wieder auf Freude, auf die Wahrheit, auf die Liebe und auf ein ehrliches Sein dir selbst und anderen gegenüber, dadurch könnt ihr eure Schatten erkennen, sie los lassen und euer eigenes Leben selbst bestimmen, immer in der Ausrichtung der göttlichen Licht-Quelle!

Alles Liebe von den Sternen, eure Sonmia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*