„S e e l e n – L i c h t – E n e r g i e“ der Woche vom 11.10. bis 17.10.21

„P r a n a y a m a“Schmetterling„G ö t t l i c h e  –  L e b e n s  –  A t e m“

Liebe Lichtseelen,

die neue Woche erwartet uns mit einer wundervollen heilsamen Heim-Reise, die uns sanft und und liebevoll in unseren inneren Ort, in unser Zentrum führt. Hier an diesem besonderen Ort erfahren wir Stille. Eine reine, mit harmonischen Klängen erfüllte Stille, in der wir ganz bewusst unserem transzendentralen (Ich Bin) Wesen begegnen. Ein Lichtwesen, das in jedem Augenblick verbunden ist, mit dem göttlichen Lebens-Atem, dem Pranayama der uns durch den Prozess der Heil-und Ganzwerdung, auf dem Pfad des Aufstiegs, führt und begleitet!

Unser Atemzentrum, unsere Atmung die in jedem Moment durch uns strömt, unwillkürlich und unabhängig davon, ob wir uns diesem Lichtstrom bewusst sind oder nicht, ist ein göttlicher Lichtfunke, der uns immer an unser eigenes göttliches Wesen erinnert. Er versorgt uns mit reiner Licht- und Liebesenergie, die alle unsere Systeme auf körperlicher, geistiger und feinstofflicher Ebene durch dringt und vereint. Dieser ständig fließende Strom ist die direkte Verbindung zur göttlichen Quelle allen Seins, die durch uns wirkt, die sich durch uns und durch alles was ist ausdrücken möchte. Alle Lebewesen hier auf diesem Planeten Erde, werden mit dieser feinstofflichen und reinen Energie versorgt. Jede Seele fühlt diesen göttlichen Atem auf ihre eigene besondere Art und Weise und kann nur durch ihr lichtvolles Selbst lebendig werden. Da unsere Sinne lange im dunklen Nebel verbracht und sich an einer illusorischen Außenwelt orientiert hatten, lernen sie und spüren wir jetzt erst wieder, welche Macht und Kraft darin verborgen liegt. Wenn wir anerkennen und wahrnehmen, dass unser Körper viel mehr ist, als das, was wir mit den menschlichen Augen sehen können, öffnet sich für uns eine vollkommen neue Welt, die wir durch bewusste Konzentration auf unseren Atem und Hinwendung in unsere innere Welt der Wahrhaftigkeit und indem wir unser inneres Sehen/Fühlen/Hören/Wissen aktivieren, entdecken und erfahren können. Unser Körper ist unser Begleiter, hier, in dieser irdischen Ebene und ist immer in reiner Liebe mit uns verbunden, durch ihn können wir die Erfahrungen machen, für die wir uns selbst entschieden haben. Lernen wir wieder, mit ihm zu sein, statt gegen ihn, wird sich eine heilsame Ruhe in uns ausbreiten und wir kommen in Kontakt mit unserer göttlichen Seele, die in unserem Körper zu Hause ist und eine wundervolle menschliche Erfahrungen machen möchte.

Unser Atem vereint alles, was wir sind. Er führt uns direkt in unser Heilzentrum. Wir können ihn ganz bewusst, mit unserem Geist lenken und führen und unsere Aufmerksamkeit, unsere Energie, wird ihm folgen. Wir lernen dadurch, uns selbst wieder zu spüren, uns zu fühlen und, indem wir ihn an Stellen in unserem Körper führen, die schmerzhaft oder verspannt sind oder die wir an uns nicht mögen, uns selbst zu heilen und mehr in uns anzukommen.

Vieles erscheint uns oft gleich zu sein, oder ähnlich…die Menschheit neigt noch sehr oft dazu, sich mit anderen zu vergleichen. Ein aus frühester Kindheit erlernter und übernommener Glaubenssatz, der uns in unserem Selbst-Ausdruck hemmt und blockiert, da wir immer im außen, bei anderen suchen, was wir an uns als falsch erachten. Wir glauben, dass wir so wie wir sind, nicht richtig sind, wir verachten und verdrängen unser wahrhaftiges Selbst, wir missachten unsere wahren lebendigen Gefühle, bis sie schließlich von vielen Illusionen und Bildern des Scheins leblos und erdrückt werden und wir den Zugang in unser Herz blockieren. Wir leben in einem Scheinbild unseres Selbst, was fremd gesteuert und manipuliert ist. Wir fügen uns ein, in eine Welt der Schatten und vergessen, wer wir wirklich sind.

Dieses Illusions-Netz aus Intrigen, aus Macht und Gier sind wir nicht selbst. Damit wir nicht ganz vergessen in unserer irdischen Inkarnation, wer wir sind, atmet durch uns das Göttliche, aus dem wir entstanden sind. Wir atmen meist sehr flach, da wir mit unserer Aufmerksamkeit auf Äußerlichkeiten gerichtet sind und uns selbst, unseren irdischen Körper im Stich lassen, wir kämpfen gegen uns an, einem unsichtbaren Feind. In ständiger Flucht vor dem Jetzt verheddern wir uns in vergangene Erfahrungen, irren in Vorstellungen der Zukunft und erdrücken unser wahres und wunderschönes Licht, das wir nur in uns finden werden. Indem wir wieder lernen, uns mehr auf unsere eigene Atmung zu fokussieren, erfahren wir das, wonach wir wirklich suchen und erkennen, warum wir uns ständig mit anderen vergleichen. Wir suchen in ihnen uns selbst. Wir suchen unser Licht, unsere reine und bedingungslose Liebe, wir suchen Geborgenheit und Sicherheit, einen Ort, ein zu Hause, an dem wir einfach wir selbst sein können und uns zeigen können. Hören wir auf zu suchen, kommen wir an im ewigen Sein.

Alles Sein atmet und wird geatmet. 

Sonnenuntergang

In jedem ewigen und unendlichen Moment Bist Du, Sind Wir, EINS! 

 

Von Herzen wünsche ich dir eine befreiende Woche, in der du dich ganz bewusst von deinem eigenen göttlichen Atemstrom, der Energie des Pranayama mit nehmen lassen kannst, in neue, lichtvolle Ebenen und Dimensionen. Erfreue dich deiner Selbst, anerkenne deine Entscheidung hier zu sein, und diesen besonderen Prozess zu begleiten. In dir liegt eine Kraft verborgen, die, indem du sie annimmst, jegliche Schatten und Illusionen auflösen und transformieren kann. Dein eigener Lebens-Atem ist die direkte Verbindung zu göttlichen Quelle, zu deiner Lichtseele, die rein und sanft ist. Lasse alle Bilder los, die du dir erschaffen hast und die dich in deinem Licht-Sein blockieren und erfahre, wer du wirklich bist, und wer wirklich in dir wohnt!

 

YogaIn Liebe und in ewiger Verbundenheit von den Sternen, eure Sonmia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*